Sie sind hier: Büsten aus Titanzink
Zurück zu: Lustige Gesellschaft
Allgemein: Kontakt Impressum

Büsten aus Titanzink

Auf der Suche nach einem stabilen und doch gut verformbaren Flach- Material hat sich bei mir Titanzinkblech zwischen 0,4 und 0,7 mm Stärke als Favorit herausgestellt. Im Unterschied zum plastischen Massenmaterial (Ton, Gips, Holz, Kunstharze, Papiermache) reizt mich an flachem Ausgangsmaterial der Raum, der beim Verformen umschlossen wird. Das Ausgangsformat ist immer das Rechteck. Ohne Vorzeichnung wird direkt mit der Blechschere gearbeitet. Das Prinzip heißt: nichts hinzufügen, nichts wegschneiden und keinerlei Verbindungen wie z.B. Nieten, Kleben, Löten. Ein Ziel besteht darin möglichst nahe an die Rundplastik heranzukommen. Eine ganz andere Herausforderung ist dann das bemalen der Figuren mit Buntlack, das „Anziehen“ der Figuren, wie eine Freundin sagte. In der Tat gewinnen die Figuren durch die Farbe einen völlig anderen (menschlicheren) Seins- Zustand.

Abbildung: Kopf des Lautenspielers, - Zinkblech und Buntlack, H 50 cm, 2006

Abbildung: Jüngling, - Zinkblech und Buntlack, H 30 cm, 2005

Abbildung: Die schöne Verführerin, - Zinkblechund Buntlack, H 50 cm, 2006

Abbildung: Verführerin, Seitenaufnahme, -

Abbildung: Verführerin, Seitenaufnahme, -